Auf die Zähne beißen

Dem engen Spielrhythmus im Monat Februar zollten die Berlin Recycling Volleys zuletzt ihren Tribut. Ersatzgeschwächt taten sich Robert Kromm & Co beim Heimerfolg gegen den TSV Herrsching mächtig schwer. Nun müssen die Hauptstädter am Sonntag (26. Februar um 14.30 Uhr) ein letztes Mal ihre Kraft und Konzentration sammeln, um beim Tabellenschlusslicht Solingen Volleys einen Sieg einzufahren und sich das Endspiel um die beste Playoff-Position beim VfB Friedrichshafen zu sichern. Das Match gegen den Aufsteiger aus der Klingenstadt findet in der Wuppertaler Bayer-Sporthalle statt und wird als Live-Vollproduktion auf Sportdeutschland.TV zu sehen sein.

2017-02-25

Foto: Eckhard Herfet


Dass es für den Neuling bei seiner Premiere in der deutschen Eliteklasse nicht leicht werden würde, dessen war man sich in Solingen durchaus bewusst. Dennoch ist die Bilanz zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde ernüchternd. Aktuell stehen die "Klingen" nach 2 Siegen und 16 Niederlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Vor allem der Ärger über verpasste Chancen in den Duellen gegen direkte Konkurrenten wie den VCO Berlin und die Netzhoppers KW wog schwer. Im Dezember zog das Management dann die Reißleine und löste den Vertrag mit dem niederländischen Cheftrainer Arno van Solkema vorzeitig auf. Seitdem setzt man auf eine interne Lösung: Kapitän Oliver Gies fungiert auch als Coach und wird dabei vom erfahrenen Huib den Boer, der als erster Zuspieler ohnehin schon die ordnende Hand der Mannschaft ist, sowie Co-Trainer Justin Wolff unterstützt.

Direkt nach dieser Personalentscheidung feierte der Club seinen ersten Erfolg im deutschen Oberhaus, am neunten Spieltag siegte der Aufsteiger mit 3:1 gegen den TV Ingersoll Bühl. Vor wenigen Wochen ging man dann noch einmal als Gewinner vom Parkett: Im Gegensatz zum Hinspiel hatte das Team um MVP den Boer nun beim 3:2 gegen den VC Olympia das bessere Ende für sich. Zuletzt holten die Klingenstädter gegen den TV Rottenburg immerhin ihren ersten Bundesliga-Auswärtspunkt.

Für das Duell mit den BR Volleys ziehen die Solinger am Sonntagnachmittag in das benachbarte Wuppertal um: Das Match wird in der traditionsreichen Bayer-Sporthalle ausgetragen, wo die Hauptstädter zuletzt am 20. November 2010 gastierten und nach einem Fünf-Satz-Krimi gegen Bayer Wuppertal gewannen.

Das aktuelle BR Volleys Team zeigte jüngst gegen Herrsching eine durchwachsene Leistung: "Wir waren alle ein bisschen müde und die Herrschinger haben es uns mit ihrer etwas unorthodoxen Spielweise auch nicht leicht gemacht. Nach wichtigen Matches wie gegen Rzeszow oder in Düren ist ein solcher Spannungsabfall manchmal kaum zu verhindern. Trotzdem müssen wir gegen Solingen jetzt noch einmal die Konzentration hochfahren und in den Grundelementen Aufschlag und Annahme stabil agieren. Dann sollten wir auch dort erfolgreich sein", zeigt sich Robert Kromm zuversichtlich. Wer sehen möchte, wie sich der Kapitän und sein Team gegen die Solingen Volleys schlagen, sollte am Sonntagnachmittag Sportdeutschland.TV einschalten, wo das Match als TV-Spiel gezeigt wird.

 

Der FIVB Beach Grand Slam im amerikanischen Long Beach findet an diesem Wochenende ohne BR Volleys Akteur Sebastian Fuchs statt. Beim geplanten Abflug in Düsseldorf wurde dem Berliner aufgrund fehlenden Visums die Weiterreise verweigert. Der Grund hierfür ist so skurril wie ärgerlich.